Unser Bürgermeister im Interview

Zum Abschluss des Themas „Gemeinde“ besuchten die beiden vierten Klassen der Grundschule Ende Oktober den Bürgermeister von Wurmannsquick im Rathaus.

Nachdem sie den Weg zum Rathaus zurückgelegt hatten, wurden die Schüler vom Bürgermeister Herrn Georg Thurmeier begrüßt und durch das Rathaus geführt. In den einzelnen Ämtern durften sie den Rathausangestellten über die Schulter schauen und erfuhren, womit diese beschäftigt sind.

Herr Schreiber, der diensthabende Beamte der Gemeinde, zeigte ihnen zum Beispiel einen Eintrag aus dem Geburtenregister.

Das Trauungszimmer mit den roten Samtstühlen im oberen Stock des Rathauses gefiel den Schülern besonders gut. Ebenso interessant fanden vor allem die Buben den großen Tresor, der aber hauptsächlich zum Aufbewahren der Amtskette und der Marktmünzen gebraucht wird.

Anschließend wurden die Schüler in den Sitzungssaal geführt. Dort konnten die meisten Kinder am großen Tisch Platz nehmen – wie in einer „richtigen“ Sitzung.                                                                                                                                          

Nun durften sie endlich dem Bürgermeister ihre Fragen stellen, die sie sich zu Hause und im Unterricht überlegt hatten. Dabei stand Herr Thurmeier Rede und Antwort. Diese Fragen wurden unter anderem gestellt:

-         Muss der ganze Gemeinderat neu gewählt werden, wenn der Bürgermeister stirbt?

-         Kann man mit einem Hammer den Tresor öffnen?

-         Wie viele Bürger bezahlen Hundesteuer?

-         Was verdient der Bürgermeister?

Nachdem alle Fragen geklärt waren, sprachen die Klassensprecher im Namen der ganzen Klasse ihren Dank aus. Jeder Schüler freute sich zum Schluss über eine Landkarte von Wurmannsquick, die sie vom Bürgermeister geschenkt bekamen.

 

PB130038

 

PB130042